RHESI Modell Oberriet-Koblach

Hochbau Allgemeiner Hochbau

Projektdaten

Land
Österreich
Auftraggeber
Internationale Rheinregulierung
Auftragssumme
0,58 Mio. EUR
Ausführungszeitraum
November 2020 - März 2021
Kontakt

Sekretariat Hochbau
+43 5556 7181-587
E-Mail


JÄGER wurde von der Internationalen Rheinregulierung mit der Durchführung der Baumeisterarbeiten für das wasserbauliche Versuchsmodell des Rheins der Strecke „Oberriet-Koblach“ beauftragt.

Das geplante Hochwasserschutzprojekt Rhesi erfährt eine vertiefende Planung und eine Prüfung durch wasserbauliche Modellversuche. Dafür wird der charakteristische Rheinabschnitt „Oberriet bis Koblach mit der Frutzmündung“ in einer 4.700 m² großen Versuchshalle in Dornbirn im Maßstab 1:50 nachgebaut.

Mit den Hauptbauarbeiten für das Versuchsmodell wurde im November 2020 begonnen, diese werden bis März 2021 andauern.

Mit den wasserbaulichen Modellversuchen werden die hydraulischen Berechnungen, die morphologischen Prozesse und die Auswirkungen des generellen Projekts simuliert. Die Erkenntnisse dieser wissenschaftlichen Untersuchungen fließen in die weitere Planung ein und bezwecken, das Hochwasserschutzprojekt Rhesi technisch und wirtschaftlich zu optimieren. Für die Durchführung der hydraulischen Modellversuche arbeitet die Internationale Rheinregulierung mit der Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie der ETH Zürich zusammen.

Das Modell kann voraussichtlich ab Frühjahr 2021 wieder besichtigt werden. Weitere Informationen zu den Modellversuchen: www.rhesi.org/modellversuche.

zurück zur Übersicht