Obervermuntwerk II, Partenen - Energietransport

Tiefbau Ingenieurtiefbau

Projektdaten

Land
Auftraggeber
Vorarlberger Illwerke AG
Auftragssumme
7,10 Mio EUR
Ausführungszeitraum
Mai 2014 - Oktober 2017
Kontakt

Sekretariat Tiefbau
+43 5556 7181-587
E-Mail


JÄGER erhielt den Zuschlag für die Errichtung der Energietransporttrasse durch die Vorarlberger Illwerke. Mit diesem Projekt wurde die gesamte Energieab- und zuleitung des neu zu errichtenden Kraftwerks Obervermunt II hergestellt. Die Errichtung des baulichen Teils erfolgte in den Sommermonaten 2014 bis 2016. Die Fertigstellungsarbeiten wurden Ende Sommer 2017 abgeschlossen. Der Baustellenbereich erstreckte sich vom Speicher Vermunt über den Trominierstollen bis zur Talstation der Vermuntbahn. Die gesamte Bauloslänge betrug knapp 5 km. Im Abschnitt 2 „Freigelände Vermunt“ erfolgte eine grabenverlegte, in Beton gebettete Kabelleerrohrtrasse mit circa 830 m Länge. Im Abschnitt 3 „Trominierstollen“ wurde die Sohle des bestehenden Stollens abgesenkt und die Rohrtrasse über 2.050 m im Tunnel verlegt. Im Abschnitt 4 „Steilstrecke“, wurden entlang der alten Schrägaufzugtrasse die Energiekabel in einem Fertigteiltrog verlegt. Die Fertigteile wurden mit der bestehenden Vermuntbahn transportiert und versetzt. Die Trassenlänge beträgt etwa 1300 m. Die oberen und unteren Anschlussbereiche wurden wiederum erdverlegt. Im Zuge der Versetzarbeiten wurde die gesamte Schrägaufzugtrasse saniert. Schlussendlich endete die Energieleitung bei der Schaltanlage des Kopswerks I.

zurück zur Übersicht