Gemeinschaftskraftwerk Inn, Prutz / Ried

Tiefbau Ingenieurtiefbau

Projektdaten

Land
Österreich
Auftraggeber
ARGE GKI Prutz / Ried
Auftragssumme
27,60 Mio EUR (in ARGE)
Ausführungszeitraum
September 2014 - September 2018
Kontakt

Sekretariat Tiefbau
+43 5556 7181-587
E-Mail


Jäger Bau errichtete in ARGE das Krafthaus des „Gemeinschaftskraftwerks Inn“.

Die Kraftwerksanlage entstand am Oberen Inn, im schweizerisch-österreichischen Grenzgebiet. Dieses Bauwerk war das seit vielen Jahren größte im Alpenraum neu gebaute Laufwasserkraftwerk, das nach seiner Fertigstellung 2018 jährlich über 400 Gigawattstunden Strom aus Wasserkraft erzeugt.

Das Krafthaus bildet das Herzstück der Kraftwerksanlage und wurde fast zur Gänze unterirdisch errichtet; lediglich 4,5 m des Gebäudes ragen über das Geländeniveau. Der Großteil der technischen Einrichtung - wie Turbinen und Generatoren - wurden im rund 26 m tiefen Krafthausschacht eingebaut.

Der Aushub der Hauptbaugrube erfolgte komplett als Unterwasseraushub, der gesamte Erdbau umfasste mehrere hunderttausend Kubikmeter. Das Krafthaus wurde in Massivbauweise ausgeführt, dabei wurden ca. 25.000 m³ Beton verbaut.

Der Auftrag umfasst folgende Leistungen:

Bau der gesamten Wegeanlage (ca. 1,5 km Bergstraßen)

Errichtung der tiefen Baugrube (Tiefe bis 15 m, davon über 10 m im Grundwasserstrom des Inns) mittels Schlitzwänden und Vorspannankern

Herstellung von tiefliegenden Dichtsohlen (Gelsohlen) und verankerter Unterwasserbetonsohlen (mittels Taucher)

Herstellung der gesamten Grundwasserhaltung Krafthaus, offene Wasserhaltung kombiniert mit Absenkbrunnen

Errichtung des Unterwasserkanals als zweizelliger Querschnitt vom Krafthaus bis in den Inn (Länge ca. 300 m, Querschnitt 22 x 4,5 m) samt Grundwasserhaltung

Umsetzung der im UVP-Verfahren vorgeschriebenen ökologischen Begleitmaßnahmen

zurück zur Übersicht